bsbd-logo
04. November 2018

Branchentag des BSBD NRW

am 25. Oktober 2018 im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg

Im Januar 2019 beginnen die Tarifverhandlungen der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder. Dabei gilt es unter anderem, den Einkommensrückstand auf Bund und Kommunen aufzuholen.

Aus diesem Grund veranstaltete der BSBD NRW und der dbb einen Branchentag im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg NRW.

Nach den Grußworten durch den Ortsverbandvorsitzenden Marcel Müller sowie dem Landesvorsitzenden Peter Brock und dem Bundesvorsitzenden René Müller stand der stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende der Bundestarifkommission, Volker Geyer, unseren Kolleginnen und Kollegen mit Rede und Antwort zur Verfügung.

Es wurden die Sorgen und Anliegen aus den unterschiedlichen Bereichen der Beschäftigten vorgetragen und im Anschluss diskutiert.

Gehaltsanpassungen, Stufenaufstieg, Arbeitszeit, Altersteilzeit, Gesundheitsfürsorge, der § 47 TV-L, unbefristete Arbeitsverträge, bessere Absicherung bei Übergriffen und Dienstunfällen waren einige der Themen an diesem Nachmittag die unseren Kolleginnen und Kollegen auf der Seele brannten.

Die erwähnten Themen sind identisch mit den Themen, die unsere Tarifvertreter der Länder bei ihrem letzten Treffen in Buxtehude ausgearbeitet haben und mit diesen Forderungen unser Vorsitzender des Arbeitskreises Tarif wird Sönke Patzer nach Berlin fahren.

Einen besonderen Dank gilt der Kollegin Andrea Krehl und dem gesamten Team für die gelungene Veranstaltung.