04. November 2018

Wir machen es? Medienarbeit im BSBD!

Interessierte Kolleginnen und Kollegen aus vielen Bundesländern trafen sich in Königswinter zu einem Medienseminar. Unter der Leitung des Medienprofis Manfred Mauren wurde am ersten Seminartag viel theoretisches Wissen vermittelt. Themen waren die positiven Auswirkungen einer guten Medienpräsens aber auch die Unabwägbarkeiten die damit einhergehen können. Jede/r Teilnehmer/in durfte sich für die Abgabe eines Statements ein aktuelles Thema aus dem Bereich des Strafvollzugs oder dem öffentlichen Dienst aussuchen. Dann wurde es ernst. Jeder Teilnehmer musste - mit Funkmikrophonen ausgestattet - vor die Kameras treten und ein 30-Sekunden Statement abliefern. Trotz Lampenfieber und Anspannung liefert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fast schon professionelle Auftritte ab. Der Nachmittag stand im Zeichen des „Interviews“. Hier war der von Manfred Mauren gespielte Interviewer mal freundlich, mal aggressiv und forsch. Auch hier bewiesen die Akteure bei der praktischen Umsetzung des zuvor vermittelten theoretischen Lehrstoffes sehr viel Engagement. Nach den Übungen waren alle Teilnehmer für den Medieneinsatz gewappnet. Der letzte Seminartag war mit Arbeitsgruppentätigkeit ausgefüllt. Drei Gruppen wurden gebildet zu folgenden Themen:

  • - Finden einer modernen Berufsbezeichnung für die Presse statt „Schließer“, „Wärter“ usw.
  • - Ideen zur Fachzeitschrift „Vollzugsdienst“ und
  • - Ideen zu einem Werbefilm über das Berufsbild des Allgemeinen Vollzugsdienstes

Im nächsten Jahr wird die Seminarreihe fortgesetzt.